BOGY – Berufs- & Studienorientierung am Goethe-Gymnasium

Was erwartet mich hier auf diesen Seiten? Du kannst zu dem Bereich springen, der für dich interessant ist, indem du mit der Maus auf die für dich relevante Überschrift klickst.

BOGY-Was ist das?

Stimmen zu BOGY am GGE

Die BOGY-Veranstaltungen am GGE im Überblick

Details zu den BOGY-Veranstaltungen

Formulare für das BOGY-Praktikum

Formulare für das freiwillige Kurzpraktikum K1

Besuch außerschulischer Berufs- und Studieninformationsveranstaltungen

Wo finde ich Infomaterial und Broschüren?

Wo finde ich aktuelle Aushänge und Termine?

Das BOGY-Programm am Tag der offenen Tür des GGE

BOGY – Was ist das?

Am Goethe-Gymnasium Emmendingen wird das Thema Berufs- und Studienorientierung ab der Jahrgangsstufe 9 in jedem Jahr angesprochen. So erreicht das BOGY-Programm des GGE pro Schuljahr bis zu 400 Schülerinnen und Schüler. Die Berufs- und Studienorienteriungorientierung ist am Goethe-Gymnasium ein besonderer Schwerpunkt, die als einstündiges Poolfach angerechnet wird. Dieses Poolfach taucht aber nicht auf dem Stundenplan auf, da es aus jährlich wiederkehrenden Einzelveranstaltungen besteht. Genaueres zu den Poolfachregelungen findet sich hier.

Da die Veranstaltungen im Rahmen von BOGY Teil eines Unterrichtsfaches sind, ist die Teilnahme an diesen Veranstaltungen verpflichtend, doch es lohnt sich!

Das sagen andere über das BOGY-Programm am GGE:

“Nochmals vielen Dank dafür, dass wir uns bei Ihrer Berufsorientierungsveranstaltung präsentieren durften. Es hat Spaß gemacht und meine Kollegin und ich haben uns von Ihnen sehr gut betreut gefühlt. Ich war noch an keiner Schule, wo es eine so gut organisierte Veranstaltung dieser Art gab. Und dass wir dann noch das tolle Smartboard bekamen, war das Sahnehäubchen. Wir haben uns sehr über die gute Resonanz bei den Schüler/innen gefreut. Und es war schön, in diesem Rahmen einige Netzwerkpartner zu treffen.  Wenn Sie möchten, sind wir nächstes Jahr gerne wieder dabei.”     (G. Neumann von der Stellenbörse Freiwilligendienste der AWO Freiburg)

“In den letzten Jahren hat die Zahl der in Deutschland (und international) angebotenen Studiengänge drastisch zugenommen; auch die Berufswelt bietet zunehmend differenzierte Ausbildungsgänge an. Umso nötiger ist es, dass sich GymnasiastInnen frühzeitig über die verfügbaren Möglichkeiten nach Abschluss des Abiturs informieren. Nach meiner Erfahrung bietet das Goethe-Gymnasium Emmendigen im Rahmen des ‘Marktes der Möglichkeiten’ dazu eine hervorragende Möglichkeit. Die Breite des Informationsangebots sowie das gewählte Format, das sowohl einen Gesamtüberblick wie auch tiefere Einsichten in spezielle Bereiche gewährt, ist ein “Muss” für alle SchülerInnen.”           (Dr. G. Fehlner, Geschäftsführender Akademischer Direktor des Englischen Seminars der UNI Freiburg)

 

Das schreiben Schülerinnen und Schüler über ihre Erfahrungen in der Beruferkundungswoche (“BOGY-Praktikum”) in Klassenstufe 10 :

“…dass das die beste Schulwoche meines Lebens war.” (Schüler des BE-Jahrgangs 2013, der endlich Technik und Forschung hautnah erleben durfte.)

“…das war eine der schönsten Zeiten meines Lebens.” (Schülerin des BE-Jahrgangs 2013, die das wahre Leben durch ihr Praktikum in einer Arztpraxis kennen lernte)

Detailinformationen zu den Veranstaltungen

Klassenstufen 9 (2. Halbjahr) und 10 (1. Halbjahr)

Schulgesetz

Die Berufserkundung, das sogenannte BOGY-Praktikum, ist Teil der schulrechtlichen Landesgesetzgebung, die hier eingesehen werden kann.

Finden einer Berufserkundungsstelle

Unterstützung bei der Suche nach einer Stelle findest Du unter folgendem Link zum baden-württembergischen Landesbildungsserver oder auf unserer Schulwebsite http://www.gge-em.de/gge/index.php?id=160.

Das Anschreiben für die Betriebe findest Du hier. Du kannst das Anschreiben für deine Bewerbungen nutzen. Auf jeden Fall solltest du es im Vorfeld der Berufserkundung im Betrieb oder in der Einrichtung abgeben. Vergiss nicht das Dokument vom BOGY-Lehrer und der Schulleitung unterschreiben zu lassen.

Das Bestätigungsformular findest du hier. Es ist für deine Unterlagen gedacht. Bitte erst am Ende der Berufserkundung abgeben, ausfüllen lassen und dann in das eigene Portfolio einheften.

Der Einschätzungsbogen, der dir eine Rückmeldung über deine Kompetenzen und Kenntnisse mittels Fremdeinschätzung geben soll, ist hier herunterladbar. Der Bogen ist für dein Portfolio gedacht. Bitte gib ihn zu Beginn des Praktikums bei deinem Betreuer/deiner Betreuerin ab, so dass du den ausgefüllten Bogen am Ende der Praktikumswoche wieder mitnehmen kannst.

Das BOGY-Praktikum wird im Einklag mit der Jahresplanung am GGE traditionell vor den Herbstferien durchgeführt. Ein individueller Praktikumszeitraum ist grundsätzlich nicht möglich, es sei denn, dass die Schulleitung in besonderen Fällen auf der Grundlage eines Gesprächs und einer ausführlichen schriftlichen Begründung eine Ausnahmegenehmigung erteilt.

 
Wiederholung der Klassenstufe 10

Falls Du die Klassenstufe 10 wiederholst, hast du die Gelegenheit eine zweite Beruferkundungwoche vor den Herbstferien zur beruflichen Orientierung zu nutzen. Lade dir dazu folgendes Merkblatt herunter. Die Schülerinnen und Schüler, die die Klassenstufe 10 wiederholen sollten sich so früh wie möglich um einen “zweiten” Berufserkundungsplatz, am besten schon am Ende des Schuljahres, dass sie wiederholen werden, kümmern. Auch im September können die BOGY-Lehrer auf Anforderung noch bei der Praktikumsplatzsuche helfen.

 
Moodle und die Erfassung der Schülerdaten und der Berufserkundungsstellen (“Praktikumsbetriebe”)

Die Kontaktdaten der Berufserkundungsstellen und aller Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 werden in einer Datenbank auf der schulischen Lernplattform moodle erfasst, da in der Schule bekannt sein muss, wo Ihr Euch während der Berufserkundungswoche aufhaltet, auch weil jede/r Schüler/in von einem Lehrer/ einer Lehrerin während der Berufserkundung betreut wird. Er/Sie wird Euch entweder während der Erkundung besuchen oder telefonisch kontaktieren.

Um Deine Daten eingeben zu können, musst Du einen moodle-Zugang haben. Falls du noch nicht über einen Zugang verfügst, bspw. hat dir oder deiner ganzen Klasse ein Lehrer des GGE schon einen solchen angelegt, dann wird dies der BOGY-Lehrer der Schule für dich tun, wenn du ihm einen Benutzernamen (4 Buchstaben des Nachnamens und 4 Buchstaben des Vornamens), und deinen vollständigen Vor- und Nachnamen und deine Emailadresse zukommen lässt. Dann erhältst du per Email ein computergeneriertes Passwort, dass du sogleich in ein nur dir bekanntes Passwort ändern solltest. Mit deinem Benutznamen und dem Passwort kannst du dich dann in die moodle-Plattform einloggen (Einloggen und Passwort ändern? Nutze diesen Link!). Dann brauchst du nur noch das Passwort für deinen BOGY-Jahrgang, das jedes Jahr neu, aber für alle 10er gleichlautend, vergeben wird und schon bist du im BOGY Kurs des Jahres “20xy” und kannst dort deine privaten Kontaktdaten und die Kontaktdaten deiner Praktikumsstelle eintragen. Solltest du Hilfe benötigen, melde dich unter bll[at]gge-em.de. Solltest du es wider allen Erwartungen nicht schaffen dich bis Fristende (10 Tage vor Beginn des BOGY-Praktikums) einzutragen, dann kann die Note für deine schriftliche Dokumentation des Praktikums, aufgrund mangelnder Organisationskompetenz im Vorfeld der Berufserkundung, herabgestuft werden. Aber die große Mehrheit aller SuS des GGE haben mit dem Eintrag kein Problem. Nutzt auch die Expertise derjenigen, die sich schon eingetragen haben.

 

Die schriftliche Praktikumsreflexion

Das Verfassen der Reflexion ist vor und nach der Berufserkundungswoche Teil des Gemeinschaftskundeunterrichts und die Formalia werden dort intensiv besprochen. Für alle 10. Klassen gelten die gleichen Anforderungen, die die Fachschaft Gemeinschaftskunde vereinbart hat. Ein Handout, das jedem Jahrgang aktuell ausgeteilt wird, gibt über die Anforderungen Auskunft. Einen Musterbericht vom Landesbildungsserver gibt es hier einzusehen. Dieser erfüllt jedoch nicht alle Formalia für die Textdokumente einer Reflexion am GGE, also Vorsicht! Er ist aber inhaltlich eine sehr gute Anregung. Des Weiteren gibt der Landesbildungsserver auch darüber hinaus hier gute Hinweise und Tipps, zusätzlich zu den Handouts, die die GK-LehrerInnen austeilen.

 

Klassenstufe 10 (2. Halbjahr)

Im Frühjahr wird jeweils ein Berufsorientierungsnachmittag organisiert, bei dem Vertreter verschiedener Betriebe und Einrichtungen eingeladen sind, um stellvertretend die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten vorzustellen. Diese Veranstaltung wird als Markt der Möglichkeiten organisiert und ist verpflichtend! Falls, bspw. aufgrund von Krankheit, die Teilnahme an dem Termin nicht möglich ist, geltend die Entschuldigungsregelungen des GGE für eine anstehende Klassenarbeit. Der “Unterrichtsstoff” ist dann durch eine Vorrecherche und eine Textaufgabe im Umgang von etwa 4 DIN A4 Seiten nachzuholen. Weitere Informationen dazu finden sich hier. Ein Beispiel für eine noch gut bearbeitete Textaufgabe findest du hier.

 

Kursstufe 1 und 2

Tag der offenen Tür an den Hochschulen (K1)

Das Programm der Hochschulen in Freiburg finden Sie hier.

Eine Übersicht über alle Hochschulen, die sich in Baden-Württemberg an den Tagen der offenen Türe beteiligen, kann hier eingesehen werden.

Die wohl günstigste Transportmöglichkeit innerhalb Baden-Württembergs für Gruppen bietet das Baden-Württemberg-Ticket. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Der Studieninfotag wird mit freundlicher und kompetenter Unterstützung der Studienbotschafter des Landes vorbereitet www.studienbotschafter.de.

Freiwilliges Kurzpraktikum vor den Pfingstferien (K1)

Bitte das Info-Papier durchlesen, bei der Schulleitung den Antrag auf Unterrichtsbefreiung einreichen und das Anschreiben mit dem Bestätigungsformular und dem Einschätzungsbogen an die Betriebe schicken!

Info

Anschreiben. (Lassen Sie das Dokument noch vom BOGY-Lehrer und der Schulleitung unterscheiben!)

Bestätigung

Antrag auf Unterrichtsbefreiung

Einschätzungsbogen

Individuelle Beratungsgespräche in Kooperation mit der Arbeitsagentur (K1 und K2, in Außnahmen auch KS 10)

Jedes Schuljahr wird, meist zu Beginn des 2. Halbjahres, ein Aushang mit 10-15 Beratungsterminen veröffentlicht. Die Schülerinnen und Schüler, die sich für ein Gespräch mit der Beraterin des Teams für Hochschulen und akademische Berufe der Arbeitsagentur Freiburg eintragen, sind verbindlich angemeldet. Falls keine Termine mehr frei sind, kann die Beraterin Frau Astrid Kreppert auch persönlich unter Astrid.Kreppert[at]arbeitsagentur.de kontaktiert werden.

 

Besuch außerschulischer Berufs- und Studieninformationsveranstaltungen

Für die individuelle Berufs- und Studienorientierung ab Klasse 10 ist es wichtig auch außerschulische Veranstaltungen zu besuchen. Hochschulschnuppertage, Berufsinformationmessen und weitere Angebote sind sicherlich eine wichtige Ergänzung zum BOGY-Angebot des GGE. Eine Freistellung vom Unterricht kann dafür mit dem Klassenlehrer, bzw. Tutor abgesprochen werden.

Weitere Informationsveranstaltungen in der Region Emmendingen/Freiburg:

Job-Start-Börse Emmendingen: http://www.jobstartboerse.de/

Angebot der Emmendinger Job-Start-Börse für Abiturienten als PDF . Die Emmedinger Job-Start-Börse wird alljährlich auf dem ersten Elternabend des Jahres durch einen Vortrag und einen Elternbrief für die Klassen 9-12 beworben.

Bei einer Gruppengröße von mindestens 10 Schülerinnen und Schülern aus den Klassenstufen 10, 11 und 12, die sich bitte bis zum Freitag vor der Messe verbindlich für die Abendveranstaltung am Donnerstag vor den Herbstferien bei den BOGY-Lehrern schriftlich anmelden, wird das GGE eine freiwillige Veranstaltung des BOGY-Programms der Schule organisieren. Die Schülergruppe wird dann von den BOGY-Lehrern begleitet. Wir vereinbaren einen Sammelpunkt und helfen bei der Kontaktaufnahme mit den Messe-Austellern und der Gesprächsführung sowie bei Fragen zu schulbezogenen Inhalten, Qualifikationen, etc.

Vocatium Fachmesse für Ausbildung und Studium: http://www.erfolg-im-beruf.de/vocatium-freiburg.html. Die Vocatium-Fachmesse wird auf dem alljährlich im Rahmen des BOGY-Programms stattfindenden “Markt der Möglichkeiten” beworben und die Schülerinnen und Schüler können in Zusammenarbeit zwischen Schule und dem Messeveranstalter – Institut für Talententwicklung (IfT) – Gesprächstermine mit den gewünschten Ausstellern der Messe vorab vereinbaren, um Hürden zu überwinden und den Messebesuch zielgerichtet und sinnvoll zu gestalten.

HORIZON – Messe für Studium und Abiturientenausbildung (Messegelände Freiburg): www.horizon-messe.de

BOGY-Infomaterial / BOGY-Infowand in der Aula

Das BOGY-Inforegal befindet sich in der Aula zwischen Hauptausgang und Oberstufenraum und ist immer mit aktuellen Flyern und Heften zum Thema Berufs- und Studienorientierung bestückt.

Die BOGY-Infowand befindet sich gegenüber dem Eingang zum Oberstufenraum und informiert die Schülerinnen und Schüler überblicksartig über das BOGY-Programm am GGE aber auch dessen Einzelveranstaltungen und ist gleichzeitig Infobereich für aktuelle Aushänge.

Das BOGY-Programm beim Tag der offenen Tür des GGE – Link zu Berufenet der Arbeitsagentur

Die angegeben Links verweisen auf die Datenbank “Berufenet” der Bundesagentur für Arbeit mit ausführlichen Berufsbeschreibungen und Ausbildungswegen. Ein Besuch lohnt sich!